Digitale Schnittstelle der Finanzverwaltung für...

Veröffentlicht am von

Digitale Schnittstelle der Finanzverwaltung für Kassensysteme

Die Softwareschnittstelle der Kasse zur Finanzverwaltung ist definiert! Unter der Abkürzung "DSFinV-K 2.0" verbirgt sich die Schnittstellenbeschreibung zur "Digitale Schnittstelle der Finanzverwaltung für Kassensysteme".

Softwareanbieter sollten auf Basis dieser Vorgaben ihre Lösungen konform zu den ab 01.01.2020 geltenden Anforderdungen gestalten können. 

Wir haben den Downloadlink im Themenbereich www.quad.de/kasse2020 unter Links zum Finanzministerium für Sie hinterlegt!

Sobald weitere Informationen zu den Technischen Sicherheitseinrichtungen (TSE) vorliegen, informieren wir Sie im Bereich 

Hintergrund:
Mit dem Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen (BGBl. I 2016 S. 3152) wurde geregelt, dass Daten, die mit Hilfe eines elektronischen Aufzeichnungssystems erfasst werden, ab dem 1. Januar 2020 mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) zu schützen sind (vgl. § 146a AO i.V.m. der KassenSichV). Diese Daten sind der Finanzverwaltung anlässlich einer Außenprüfung oder einer Kassen-Nachschau über eine einheitliche digitale Schnittstelle (§ 4 KassenSichV) zur Verfügung zu stellen (vgl. § 146a AO). Die einheitliche digitale Schnittstelle besteht aus der Einbindungsschnittstelle, der Exportschnittstelle sowie der DSFinV-K (vgl. Nr. 4 des AEAO zu § 146a). Über sie sind jeweils verpflichtend die erforderlichen Daten sowie Formate definiert.


Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren