Zertifizierte TSE

Stand Zertifizierungen TSE

Stand 30.09.2020: Die Hardware-TSE von Swissbit, Epson, Bundesdruckerei und Diebold sind offiziell vom BSI zum fiskalkonformen Einsatz in Deutschland vorzertifiziert!

Zum 30.09.2020 verkündete die Deutsche Fiskal als erster Anbieter einer Cloudlösung, daß deren Lösung offiziell zertifiziert wurde.

Damit wurde fristgerecht gewährleistet, daß Kassensysteme mit einer technischen Sicherheitseinrichtung gemäß BSI TR-03153 ausgeliefert werden können - zumindest je nach Lieferfähigkeit.

Was bedeutet dies für den Kassenhandel?

Kurzform: Zertifizierte TSE sind verfügbar und damit auch die KassenSichV umsetzbar. 

  • Die Auslieferung neuer Kassen seit 01.1.2020 mit zertifizierer TSE ist möglich und somit auch zwingend
  • Die Einrede zur Fristverlängerung aufgrund fehlender zertifizierte Lösungen kann nicht mehr genutzt werden
  • Die Nichtbeanstandungsregelung des BMF greift bis zum 30.09.2020, das Gesetzt bleibt trotzdem bindend.

Die Nichteinhaltung der KassenSichV ab 01.01.2020 kann bei einer Prüfung mit Bußgeld bis zu 25.000 Euro und der Aberkennung der Buchhaltung - und somit Schätzung- durch das Finanzamt geahndet werden.

Nicht vergessen: Diese Prüfung muss nicht zwingend jetzt passieren - auch bei einer Kassennachschau in den nächsten Jahren kann rückwirkend beanstandet werden, daß ab 01.01.2020 die Vorgaben nicht erfüllt wurden. Wer dann seine "Bemühungen zu Umsetzung der Vorgaben" z.B. anhand von Aufträgen nicht vorweisen kann, ist in einer schlechten Position.

Die Einrede der Nichtverfügbarkeit einer TSE-Lösung ist mit der o.g. Vorzertifizierung obsolet.

Hier geht es zu den Produkten: www.quad.de/TSE 

Hinweise zu den einzelnen Länderregelungen, die eine Verlängerung der Nichtbeanstandungsfrist über den 30.09.2020 avisiert haben, finden Sie hier.


Stand Zertifizierungen TSE