Extrablatt

Extrablatt

Extrablatt

Café Extrablatt setzt auf Matrix POS Kassensystem
 

Mit aktuell über 90 Standorten hat der Systemgastronom Café Extrablatt eine starke Präsenz in Deutschland. Um das Konzept der guten alten Eckkneipe in moderner Form kommt wohl niemand drum herum, der im innerstädtischen Bereich konsumieren möchte – sei es ein Frühstück, der Kaffee zwischendurch, ein kleiner Snack oder das Abendessen mit umfassender Cocktailkarte. Das Ganztageskonzept geht voll auf. Im Bereich der Systemgastronomie setzt das Café Extrablatt Maßstäbe und bleibt durch das Franchiseprinzip auch weiterhin auf Expansionskurs.

Lesen Sie hier mehr!


Extrablatt

Café Extrablatt: Entscheidung für das Matrix POS Kassensystem

Jetzt hat sich das Café Extrablatt für den Einsatz des Matrix POS Kassensystems in seinen Filialen entschieden. Der Matrix POS Händler CE IT & Technik Services GmbH aus Wuppertal ist für das große Projekt verantwortlich und hat mit dem IT Komplettdienstleister 42 GmbH aus Hannover und dem Hardware Distributor QUAD GmbH aus Lippstadt starke Partner an seiner Seite. Neu eröffnete Standorte des Café Extrablatt werden von Anfang an mit der stationären Toshiba TCx800 Hardware und Matrix POS Software sowie mit mobilen Honeywell EDA51 Handhelds mit der mobilen Kassensoftware Matrix NEO! ausgestattet. Je nach Größe des Standortes sind aktuell bis zu 14 mobile Kassen Matrix NEO! im Einsatz, wie beispielsweise im Café Extrablatt Mönchengladbach. In den bereits bestehenden Cafés werden die Kassen nach und nach abgelöst, so dass das Matrix POS Kassensystem perspektivisch in allen Standorten zum Einsatz kommt.

Vorteile des Matrix POS Kassensystems  

In einem intensiven Auswahlverfahren konnte sich das Matrix POS Kassensystem gegen mehrere Mitbewerber durchsetzen. Die Geschäftsführung des Café Extrablatt hatte klare Vorstellungen davon, was ein neues Kassensystem in ihren Filialen können muss. Die Matrix konnte vor allen Dingen mit ihrem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis punkten. Das Kassensystem überzeugte durch Plattformunabhängigkeit und seine Infrastruktur. Die Matrix bietet im Vergleich zu Mitbewerbern eine Vielzahl von Schnittstellen zu anderen Systemen und ermöglicht so eine glatte Anbindung an die bereits vorhandene IT. Außerdem kann somit nahtlos in verschiedenen Systemen und Programmen gearbeitet werden und mühsame Ex- und Importe in Fremdsysteme entfallen.

Einheitlich mit individuellem Freiraum

Viele Funktionen der Matrix kamen den Anforderungen der Café-Extrablatt-Unternehmensleitung bereits entgegen. Es galt, dem Franchisekonzept entsprechend eine Einheitlichkeit in der Oberfläche der Kasse und der Artikelauswahl zu gewährleisten, die in jeder Filiale gleich ist. Es gelang, die Flexibilität der Matrix in den Vordergrund zu stellen. Durch die Nutzung von Slotfunktionen kann die Matrix spezielle Funktionen gewährleisten, die besonders für die Individualisierung der Matrix Kasse je nach Standort wichtig war. So musste es trotz aller Einheitlichkeit im Kassensystem die Möglichkeit geben, regional wichtige Artikel wie z.B. den Äbbelwoi im Frankfurter Raum oder das Kölsch in Köln in der Kasse zu hinterlegen.

Mitwachsende IT- und Kasseninfrastruktur

Besonders die flexiblen Schnittstellenmöglichkeiten der Matrix erleichterten die Einführung des neuen Systems. Die Anbindung an die EC-Kartenleser, an Datev, die Gutscheinverwaltung und das hauseigene Buchhaltungssystem für die Verbuchung von Umsätzen und Stunden war problemlos möglich. Perspektivisch wird ebenfalls das Tischreservierungssystem angebunden sowie die Möglichkeit zur Bestellung per Handy und QR-Code direkt am Tisch. All dies ist mit der offenen Architektur des Matrix POS Kassensystems ohne Probleme umsetzbar und zeigt deutlich den Mehrwert des Kassensystems.

Anforderungen an die Matrix Kassensysteme

CE IT Geschäftsführer Christos Gouras freut sich über den wichtigen Kunden Café Extrablatt und berichtet über die Besonderheiten des Projekts: “Die Matrix punktet vor allen Dingen mit ihrer Offenheit in der Anbindung. Die Anforderungen des Kunden Café Extrablatt waren vielfältig und anspruchsvoll und wir sind froh, dass die Matrix in ihrer Flexibilität dem voll entgegenkommen kann. Wir haben beispielsweise das Berichtswesen in der Kasse angepasst, so dass automatisch einmal im Monat per Mail die Berichte an die Buchhaltung gesendet werden. Dies passiert genau in dem Format, das die Buchhaltung benötigt. Außerdem wurde die Matrix auf Filialbetrieb umgebaut. So kann beispielsweise eine aktuelle Speisekarte mit neuen Artikeln zentral angelegt und dann in Form einer Menükarte in allen Filialen veröffentlicht werden. Das gewährt eine Einheitlichkeit in den Franchisebetrieben. Entscheidend ist auch die hohe Qualität der Hardware, welche beim Kunden im Einsatz ist. Wir als Dienstleister für die Gastronomie sind auf eine zuverlässige und langlebige Hardware angewiesen, die täglich hohe Belastungen standhalten muss. Mit den Toshiba Kassen und den mobilen Geräten von Honeywell haben wir eine gute Wahl getroffen und sichern die Kundenzufriedenheit.”

Hohe Kundenzufriedenheit mit den Matrix Kassensystemen

Auch auf Kundenseite ist das Matrix POS Kassensystem eine sinnvolle Wahl. Dazu Stephan Terbeck, Geschäftsführer und Franchisenehmer im Café Extrablatt Wuppertal-Barmen: “Unser Standort in Wuppertal war der Testbetrieb für den Einsatz des Matrix POS Kassensystems und wir können ein durchweg positives Resümee ziehen. Die Honeywell EDA51 Handhelds beispielsweise haben eine deutlich längere Akkulaufzeit als die Vorgängermodelle und halten wesentlich länger als die durchschnittliche Schicht eines Servicemitarbeiters. Das empfinden wir als sehr effizient und reduziert somit unsere Betriebskosten. Die Übersichtlichkeit des Kassensystems ist ebenfalls ein großes Plus und hat das Zusammenspiel zwischen Service, Theke und Küche optimiert. Wir können wesentlich effizienter arbeiten und haben viel kürzere Wartezeiten für den Gast. Die Stabilität des Toshiba TCx800 Systems überzeugt uns nach wie vor, denn wir hatten bis heute keinen gravierenden Ausfall. Hervorheben möchte ich auch die einfache Programmierbarkeit und die Bereitstellung von Änderungen im System: das passiert schnell und ohne unnötige Wartezeiten.”

Das Matrix POS Kassensystem zeigt im Einsatz beim Systemgastronomen Café Extrablatt eine weitere Facette seines vielfältigen Spektrums. Durch die hohe Flexibilität kann sich die Matrix den Anforderungen eines Franchiseunternehmens perfekt anpassen. Gleichzeitig bietet die Kasse einen großen Mehrwert durch die vielen Möglichkeiten, Schnittstellen anzubinden und optimiert Prozesse. Matrix POS: Eine perfekte Kombination aus Standardisierung und Flexibilität.